Praktika – Schüler erzählen

Schüler berichten

Im WP-Kurs „Redaktion“ haben Halit und Leon aus Jahrgang 10 ihre zurückliegenden Praktika betrachtet und überlegt, ob und welchen Nutzen sie davon hatten. Außerdem haben Sie nach insgesamt drei mehrwöchigen Praktika nützliche Tipps für ihre MitschülerInnen parat… [Michael Metz, 02/2019]

Warum solltest genau du ein Praktikum machen?

Moin, mein Name ist Leon. Ich habe jetzt drei Praktika in meiner Schulzeit absolviert. Ich persönlich fand es super, dass man jeweils für drei Wochen in einen Betrieb hineinschnuppern und Erfahrung sammeln konnte. Ich hatte mich für den Bereich Mechatroniker entschieden, weil ich auch selber sehr begeistert davon bin, an Autos zu schrauben.

Nach dem ersten Praktikum habe ich ein positives Feedback bekommen und es wurde mir gesagt, dass ich mich nach der Schule dort im Betrieb melden kann – sie würden mich sofort einstellen. Aus diesem Grund bin ich das nächste Mal wieder dorthin gegangen. Ich wollte den Leuten zeigen, dass ich auch wirklich Lust dazu habe.

Und es hat sich gelohnt! Mir wurde gesagt, dass ich dort einen Ausbildungsplatz sicher habe, wenn ich nach der Schule dorthin gehen möchte. Nun bin ich im zweiten Halbjahr der zehnten Klasse. Und ratet mal, was ich danach mache?! – In wenigen Monaten werde ich  genau dort arbeiten und meine Ausbildung beginnen. Der Betrieb schätzt mich und ich mag die Arbeit und schätze die Kollegen in diesem Betrieb.

Also merkt euch eins: 

Mit einem Praktikum kann man sehr vieles erreichen. In jedem Fall sollte man dort Interesse zeigen und nicht gelangweilt in einer Ecke herumstehen und nichts tun – sucht euch die Arbeit und macht einen guten Eindruck. Ein Chef registriert so etwas und die Kollegen auch.

Zwei Tipps habe ich noch:

Man sollte immer höflich sein und Fragen stellen!

Und sucht euch in der 10. Klasse einen Betrieb, der euch auch anspricht. Möglicherweise findet ihr genau wie ich durch diese Praktika eine Arbeit, die euch Spaß macht und werdet dann sogar dort angenommen.

[Text und Bild: Leon Hofmann, 10c]

Warum sollte man sich um einen Praktikumsplatz bemühen?

Hallo, mein Name ist Halit und ich fand die Praktika an dieser Schule immer positiv. Ich habe die Chancen genutzt und viele Bereiche durch Praktika in der 8., 9. und 10. Klasse ausprobiert und konnte dadurch auch die Richtung für meinen Berufswunsch finden.

Angefangen habe ich mit dem, was viele Jungs wollen, nämlich KFZ-Mechatronik. Dort konnte ich meinen Beitrag leisten und mithelfen. Das hat mir an sich auch viel Spaß gemacht, aber ich habe leider festgestellt das es nicht ganz meinen Vorstellungen entspricht.

In der 9. Klasse wollte ich einmal etwas ganz Untypisches ausprobieren, nämlich Gerüstbau. Der Beruf Gerüstbauer ist ein sehr anstrengender und unterschätzter Beruf. Schließlich muss man dort bei -15° Celsius noch draußen arbeiten und dazu die kalten Gerüste aufbauen. Da musste ich dann leider auch feststellen, dass ich doch lieber in einer Halle arbeiten würde.

In der 10. Klasse habe ich den Bereich Metallbau ausprobiert, der Beruf nennt sich Konstruktionsmechaniker. Dort habe ich das Vorbereiten von Metallkonstruktionen und das Schweißen gelernt. Hier habe ich dann den Berufsbereich gefunden, den ich später gerne erlernen möchte.

Zusammengefasst: Ich finde, dass die Praktika eine richtig gute Sache sind, denn wenn man sich da richtig reinhängt, kann man auch seinen Traumberuf finden, so wie Ich es auch getan habe.

[Text und Bild: Halit Tayanc, 10b]

Weitere Aktionen und Angebote?

Praktikos am 27.02.2019

Termine zur Berufsorientierung im Schuljahr 2021/2022

Wege nach Jahrgang 10